Angebote zu "Jürgen" (65 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Kampf um den Harz April 1945
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Jürgen Möller, Festeinband, 352 Seiten mit 92 Abbildungen. Festeinband. 2. Auflage 2013. Reihe: "Kriegsende in Mitteldeutschland 1945"Das Buch erscheint als vierter Band der mehrteiligen Dokumentationsreihe zur amerikanischen Besetzung Mitteldeutschlands 1945. Es schließt sich inhaltlich an das Buch "Der Kampf um Nordthüringen im April 1945" an und beschäftigt sich mit dem Weg des VII. US Corps der 1st US Army durch Teile Niedersachsens, Thüringens und Sachsen-Anhalts.Das Buch schildert neben der allgemeinen militärischen Lageentwicklung in Mitteldeutschland Ende März/Anfang April 1945 chronologisch den Vormarsch des VII. US Corps der 1st US Army nach dem Abschluss der Einkesselung des Ruhrgebietes über die Flüsse Weser und Leine, durch das nördliche Eichsfeld und den Westharz auf Nordhausen, die Befreiung des Konzentrationslagers "Mittelbau-Dora" und den weiteren Vorstoß durch den Süd- und Ostharz und die Goldene Aue bis in den Raum Sangerhausen. Ergänzt wird die Dokumentation durch eine ausführliche Darstellung der Kampfhandlungen im Harz bis zur Zerschlagung des Harzkessels unter Einbeziehung der Operationen der 9th US Army im Nordharz und eine Kurzbetrachtung des Vormarsches des V. US Corps an der Südflanke des VII. US Corps.INHALT:I. EinleitungDie militärische Lageentwicklung in Mitteldeutschland bis Mitte April 1945III. Der Vorstoß der amerikanischen Panzerverbände zur Weißen Elster am 12./13. April 1945Die amerikanische Besetzung des Leipziger SüdraumesChronologie der letzten Kriegstage an Mulde und ElbeDer Leipziger Südraum unter amerikanischer BesatzungEpilog--------Anlagen1. AbkürzungsverzeichnisQuellenverzeichnisKarte 1: Der Vorstoß zur Weißen Elster am 12./13. April 1945Karte 2: Die amerikanische Besetzung des Leipziger Südraumes durch das V US Corps 14. bis 17. April 1945Karte 3: Die amerikanische Besetzung des Leipziger Südraumes durch das V US Corps 18. bis 19. April 1945Karte 4: Die Stationierungsbereiche der USArmy im Zeitraum 11. Mai bis 1. Juli 1945Die Gliederung der lst US Army während der Besetzung Mittel deutschlands im April 1945Die Gliederung der 3rd US Army während der Besetzung Mittel deutschlands im April 1945Die Gliederung der Amerikanischen Streitkräfte während der Besatzungszeit in Mitteldeutschland April - Mai 1945Die Gliederung der Amerikanischen Streitkräfte während Besätzungszeit in Mitteldeutschland Mai -Juni 1945

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Der Kampf um den Harz April 1945
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Jürgen Möller, Festeinband, 352 Seiten mit 92 Abbildungen. Festeinband. 2. Auflage 2013. Reihe: "Kriegsende in Mitteldeutschland 1945"Das Buch erscheint als vierter Band der mehrteiligen Dokumentationsreihe zur amerikanischen Besetzung Mitteldeutschlands 1945. Es schließt sich inhaltlich an das Buch "Der Kampf um Nordthüringen im April 1945" an und beschäftigt sich mit dem Weg des VII. US Corps der 1st US Army durch Teile Niedersachsens, Thüringens und Sachsen-Anhalts.Das Buch schildert neben der allgemeinen militärischen Lageentwicklung in Mitteldeutschland Ende März/Anfang April 1945 chronologisch den Vormarsch des VII. US Corps der 1st US Army nach dem Abschluss der Einkesselung des Ruhrgebietes über die Flüsse Weser und Leine, durch das nördliche Eichsfeld und den Westharz auf Nordhausen, die Befreiung des Konzentrationslagers "Mittelbau-Dora" und den weiteren Vorstoß durch den Süd- und Ostharz und die Goldene Aue bis in den Raum Sangerhausen. Ergänzt wird die Dokumentation durch eine ausführliche Darstellung der Kampfhandlungen im Harz bis zur Zerschlagung des Harzkessels unter Einbeziehung der Operationen der 9th US Army im Nordharz und eine Kurzbetrachtung des Vormarsches des V. US Corps an der Südflanke des VII. US Corps.INHALT:I. EinleitungDie militärische Lageentwicklung in Mitteldeutschland bis Mitte April 1945III. Der Vorstoß der amerikanischen Panzerverbände zur Weißen Elster am 12./13. April 1945Die amerikanische Besetzung des Leipziger SüdraumesChronologie der letzten Kriegstage an Mulde und ElbeDer Leipziger Südraum unter amerikanischer BesatzungEpilog--------Anlagen1. AbkürzungsverzeichnisQuellenverzeichnisKarte 1: Der Vorstoß zur Weißen Elster am 12./13. April 1945Karte 2: Die amerikanische Besetzung des Leipziger Südraumes durch das V US Corps 14. bis 17. April 1945Karte 3: Die amerikanische Besetzung des Leipziger Südraumes durch das V US Corps 18. bis 19. April 1945Karte 4: Die Stationierungsbereiche der USArmy im Zeitraum 11. Mai bis 1. Juli 1945Die Gliederung der lst US Army während der Besetzung Mittel deutschlands im April 1945Die Gliederung der 3rd US Army während der Besetzung Mittel deutschlands im April 1945Die Gliederung der Amerikanischen Streitkräfte während der Besatzungszeit in Mitteldeutschland April - Mai 1945Die Gliederung der Amerikanischen Streitkräfte während Besätzungszeit in Mitteldeutschland Mai -Juni 1945

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Zehn Koppelschläge
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Britische Bomberverbände kreisten im August 1944 über Königsberg und vernichteten die Innenstadt fast völlig. Jürgen Fischer erlebte diese höllischen Augenblicke mit seiner Mutter und seinen Geschwistern im Luftschutzkeller.Bis zu diesem Tag hatte er sehr schöne Kinderjahre in Königsberg. Als Zehnjähriger wurde er in ein Lager nach Mitteldeutschland verbracht, militärisch gedrillt und musste Schlimmes miterleben. Die Flucht vor der Roten Armee beendete abrupt seine Kindheit.Erst nach dem Krieg fand ihn seine Mutter auf einem Bauernhof in Sachsen wieder. In ihre alte Heimat konnten sie nicht zurückkehren ...Ein Zeitzeugenbericht ganz besonderer Art führt Sie auf 260 Seiten durch die Geschichte.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Zehn Koppelschläge
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Britische Bomberverbände kreisten im August 1944 über Königsberg und vernichteten die Innenstadt fast völlig. Jürgen Fischer erlebte diese höllischen Augenblicke mit seiner Mutter und seinen Geschwistern im Luftschutzkeller.Bis zu diesem Tag hatte er sehr schöne Kinderjahre in Königsberg. Als Zehnjähriger wurde er in ein Lager nach Mitteldeutschland verbracht, militärisch gedrillt und musste Schlimmes miterleben. Die Flucht vor der Roten Armee beendete abrupt seine Kindheit.Erst nach dem Krieg fand ihn seine Mutter auf einem Bauernhof in Sachsen wieder. In ihre alte Heimat konnten sie nicht zurückkehren ...Ein Zeitzeugenbericht ganz besonderer Art führt Sie auf 260 Seiten durch die Geschichte.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Der Kampf um Weißenfels April 1945
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Jürgen Möller, Festeinband, ca. 300 Seiten mit etwa 100 Fotos und Abbildungen, Karten. Buchreihe: Kriegsende in Mitteldeutschland 1945 Bd.13. ÜBER DAS BUCH: Im Jahr 2003 erschien in Weißenfels ein kleiner Buchband unter dem Titel "Die Stadt Weißenfels im April 1945", der sich erstmals mit den Ereignissen bei der Einnahme der Stadt durch die 69th US Infantry Division des V. US Corps der 1st US Army beschäftigte. Am 12. April 1945 hatten Panzerver-bände der 9th US Armored Division des V. US Corps bei ihrem Vorstoß auf Leipzig die Saale zwischen Merseburg und Weißenfels erreicht. Dabei wa-ren sie auf der gesamten Breite auf gesprengte Brücken und den Widerstand der Feuerstellungen des mitteldeutschen Flakgürtels gestoßen. So auch in Weißenfels, wo es zwischen dem 12. und 16. April 1945 zu Kämpfen zwi-schen den deutschen Verteidigern und der nachfolgenden amerikanischer Infanterie kam. Im Ergebnis weitergehender Forschungen und Zeitzeugenmeldungen wuchs die anfangs kurze Dokumentation im Verlauf der Jahre stetig an und bildete die Grundlage für weitere Bücher der heutigen Dokumentationsreihe "Das Kriegsende in Mitteldeutschland 1945". Mit diesem Buchband soll anlässlich des 75. Jahrestags des Kriegsendes an diese Anfänge erinnert werden und gleichzeitig das Kriegsende in der Stadt Weißenfels als Beispiel für die sinn-losen Endkämpfe des Jahres 1945 herausgestellt werden

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Der Kampf um die Thüringer Pforte April 1945
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Jürgen Möller, Festeinband, 400 Seiten mit 224 Fotos und Abbildungen sowie 2 Karten. Buchreihe: Kriegsende in Mitteldeutschland 1945 Bd.12. ÜBER DAS BUCH: Das Buch knüpft lückenlos an die bisherigen Bände der Reihe "Das Kriegsende in Mitteldeutschland 1945" an und betrachtet die erste Phase des Vorstoßes des VIII. US Corps von General Patton's 3rd US Army, das am 3. April 1945 aus dem Raum Frankfurt/Main kommend, zwischen dem XX. und XII. US Corps in die Front bei Eisenach eingeführt wird, bis zum Erreichen der Linie Gotha- Oberhof. Da dem Corps nach seinem Eintreffen im Raum Gotha am 4. April 1945 die, bereits am westlichen Stadtrand stehende, 4th US AD des XII. US Corps unterstellt wurde, macht das Buch einführend einen Zeitsprung und beschäf-tigt sich ausführlich mit den Ereignissen um die Einnahme von Gotha und um dessen Kampfkommandanten Oberstleutnant Josef von Gadolla. Anschließend widmet es sich der Besetzung von Eisenachs und den Kämpfen beiderseits des Kammes des nordwestlichen Thüringer Waldes von der Hohen Sonne bei Eisenach bis Oberhof. Eine weiteres Kapitel betrachtet den Raum südlich von Gotha mit dem Truppenübungsplatz Ohrdruf und der Nachrichtenzentrale Olga, dem, im Bau befindlichen, Führerhauptquartier im angrenzenden Jonastal bei Arnstadt und dem KZ-Außenlager Ohrdruf des KZ Buchenwald.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Der Kampf um Weißenfels April 1945
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Jürgen Möller, Festeinband, ca. 300 Seiten mit etwa 100 Fotos und Abbildungen, Karten. Buchreihe: Kriegsende in Mitteldeutschland 1945 Bd.13. ÜBER DAS BUCH: Im Jahr 2003 erschien in Weißenfels ein kleiner Buchband unter dem Titel "Die Stadt Weißenfels im April 1945", der sich erstmals mit den Ereignissen bei der Einnahme der Stadt durch die 69th US Infantry Division des V. US Corps der 1st US Army beschäftigte. Am 12. April 1945 hatten Panzerver-bände der 9th US Armored Division des V. US Corps bei ihrem Vorstoß auf Leipzig die Saale zwischen Merseburg und Weißenfels erreicht. Dabei wa-ren sie auf der gesamten Breite auf gesprengte Brücken und den Widerstand der Feuerstellungen des mitteldeutschen Flakgürtels gestoßen. So auch in Weißenfels, wo es zwischen dem 12. und 16. April 1945 zu Kämpfen zwi-schen den deutschen Verteidigern und der nachfolgenden amerikanischer Infanterie kam. Im Ergebnis weitergehender Forschungen und Zeitzeugenmeldungen wuchs die anfangs kurze Dokumentation im Verlauf der Jahre stetig an und bildete die Grundlage für weitere Bücher der heutigen Dokumentationsreihe "Das Kriegsende in Mitteldeutschland 1945". Mit diesem Buchband soll anlässlich des 75. Jahrestags des Kriegsendes an diese Anfänge erinnert werden und gleichzeitig das Kriegsende in der Stadt Weißenfels als Beispiel für die sinn-losen Endkämpfe des Jahres 1945 herausgestellt werden

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Der Kampf um die Thüringer Pforte April 1945
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Jürgen Möller, Festeinband, 400 Seiten mit 224 Fotos und Abbildungen sowie 2 Karten. Buchreihe: Kriegsende in Mitteldeutschland 1945 Bd.12. ÜBER DAS BUCH: Das Buch knüpft lückenlos an die bisherigen Bände der Reihe "Das Kriegsende in Mitteldeutschland 1945" an und betrachtet die erste Phase des Vorstoßes des VIII. US Corps von General Patton's 3rd US Army, das am 3. April 1945 aus dem Raum Frankfurt/Main kommend, zwischen dem XX. und XII. US Corps in die Front bei Eisenach eingeführt wird, bis zum Erreichen der Linie Gotha- Oberhof. Da dem Corps nach seinem Eintreffen im Raum Gotha am 4. April 1945 die, bereits am westlichen Stadtrand stehende, 4th US AD des XII. US Corps unterstellt wurde, macht das Buch einführend einen Zeitsprung und beschäf-tigt sich ausführlich mit den Ereignissen um die Einnahme von Gotha und um dessen Kampfkommandanten Oberstleutnant Josef von Gadolla. Anschließend widmet es sich der Besetzung von Eisenachs und den Kämpfen beiderseits des Kammes des nordwestlichen Thüringer Waldes von der Hohen Sonne bei Eisenach bis Oberhof. Eine weiteres Kapitel betrachtet den Raum südlich von Gotha mit dem Truppenübungsplatz Ohrdruf und der Nachrichtenzentrale Olga, dem, im Bau befindlichen, Führerhauptquartier im angrenzenden Jonastal bei Arnstadt und dem KZ-Außenlager Ohrdruf des KZ Buchenwald.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Jule und Fettsack - Aufs Kreuz gelegt
10,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Juliane Siebert, die von allen nur Jule gerufen wird, zog vor einem halben Jahr von Berlin in eine Stadt in Mitteldeutschland. Sie hat sich gut eingelebt und ist zufrieden. Jule versteht sich immer besser mit Tobias, den kaum noch einer Fettsack ruft. Auch mit Jürgen Schmidt, dem Freund ihrer Mutter, der bei ihnen einzog, kommt sie nach anfänglichen Schwierigkeiten gut zurecht.Jule und Benny sind nun ein Paar. Mit ihm ist sie glücklich und erlebt das wichtigste Ereignis ihres bisherigen Lebens ...Jule meldet sich in dem Judoverein an, in dem auch Benny trainiert. Doch plötzlich ist nichts mehr so, wie sie es sich vorgestellt hat. Ein negatives Ereignis stellt die Beziehung zu Benny auf eine harte Probe. War es eine gute Idee, sich in Bennys Judoverein anzumelden?Können Jules Freunde ihr helfen, aus der Misere herauszukommen?

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot