Angebote zu "Robin" (5 Treffer)

Uranbergbau in Mitteldeutschland als Buch von R...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Uranbergbau in Mitteldeutschland:Schauplätze Technik und Geschichte der Wismut-Ära. 2. verbesserte Auflage Robin Hermann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.08.2019
Zum Angebot
Hermann, Robin: Uranbergbau in Mitteldeutschlan...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.10.2016Medium: BuchEinband: GebundenTitel: Uranbergbau in MitteldeutschlandTitelzusatz: Schauplaetze, Technik und Geschichte der Wismut-AeraAutor: Hermann, RobinVerlag: Hermann, Robin Verlag // Hermann, RobinSprache: DeutschSch

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 14.08.2019
Zum Angebot
Karl Stülpner - Der Robin Hood des Erzgebirges ...
14,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Karl Stülpner - Der Robin Hood des Erzgebirges - Geschichte Mitteldeutschlands:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 22.08.2019
Zum Angebot
Uranbergbau in Mitteldeutschland
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

1947-1990 betrieb die SAG/ SDAG Wismut in Sachsen und Thüringen Uranbergbau. Dessen Umfang, seine Intensität und die Folgen stellten alle vorangegangenen Bergbauepochen in den Schatten. Dieses Buch bietet einen kompakten Überblick über jene Ära. Angefangen bei der Entstehung von Uran bis hin zu den technischen Grundlagen des Uranbergbaus liefert der Band eine verständliche Einführung in die Thematik. Im Hauptteil wird die Geschichte der zahlreichen Wismut-Bergbauobjekte im Einzelnen beleuchtet. Alle Informationen werden in übersichtlicher Form präsentiert und durch zahlreiche Abbildungen ergänzt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Halb Europa in Brandenburg
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Mark Brandenburg gehörte zu den am stärksten vom Dreißigjährigen Krieg verwüsteten Gebieten. Diese zogen sich wie ein breiter Streifen von Nordost- über Mitteldeutschland bis an den Mittel- und Oberrhein. Nachdem der junge brandenburgische Kurfürst Friedrich Wilhelm im März 1643 nach langen Jahren im Kriegsexil in seine Stammlande zurückgekehrt war, musste er feststellen, dass diese gründlich ruiniert waren. Dort hatte der Krieg vor allem in den 1630er Jahren nach dem Einfall des schwedischen Königs Gustav II. Adolf in Pommern besonders heftig gewütet. Mehr noch als in den Städten hatten die Menschen in den Dörfern und unbefestigten Flecken unter den Söldnerheeren zu leiden gehabt. Die ständigen Durchmärsche des Kriegsvolks, dessen Einquartierungen und Übergriffe führten zu Hungersnöten, Pestwellen und Massenflucht der Zivilbevölkerung. Der Wiederaufbau der Mark Brandenburg sollte sich, auch wenn er schon in den letzten Kriegsjahren eingesetzt hatte, wegen des wirtschaftlichen Zusammenbruchs, der massiven Zerstörungen und der enormen Menschenverluste als äußerst langwierig erweisen. Die in den Kriegswirren erlittenen Traumata der Menschen prägten - nicht nur in Brandenburg - bis zum Ersten Weltkrieg die Erinnerungskultur der nachfolgenden Generationen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot